"Gemeinsam f├╝r OER - ein Buffet der Kooperation" Annett Zobel f├╝r JOINTLY CC-BY 4.0
„Gemeinsam f├╝r OER – ein Buffet der Kooperation“ Annett Zobel f├╝r JOINTLY CC-BY 4.0

 

Angeregt vom Wunsch vieler OER-Aktive nach Zusammenarbeit wurde dieser erste Workshop von JOINTLY gemeinsam mit der Bauhaus-Universit├Ąt Weimar organisiert. Mit dem Workshop wurden insbesondere Kooperationen f├╝r aktuelle OER-Qualifizierungen & -Sensibilisierung organisiert, bspw. zu gemeinsamen Qualifizierungskonzepten und -inhalten sowie zu n├Âtigen Softwareverbesserungen, um OER zu f├Ârdern.

Teammitglieder von OER-Projekten k├Ânnen k├╝nftig ├╝ber Buffets kooperieren: Im OER-Contentbuffet tauschen sich Arbeitsgruppen beispielsweise zu geeigneten Formaten f├╝r OER-Information & Qualifizierung aus und arbeiten gemeinsam an Qualifizierungsinhalten. Im Ergebnis soll ein OER-Trainerkoffer entstehen, den alle Beteiligten zu Lehrg├Ąngen nutzen k├Ânnen. Das Contentbuffet ist gleichzeitig ein OER-IT-Buffet. Hier werden Softwarel├Âsungen f├╝r die Kooperation an und Verbreitung von OER getestet und weitergedacht. In Hackathons entstehende Prototypen werden f├╝r nachfolgende Entwicklungsprojekte open-source auf dem Buffet bereitgestellt.

Workshop: Ideen sammeln, Kooperationen starten

"OERjointly17a_Anfang-mit-virtueller-Teilnehmerin" Tobias-Westphal CC-BY 4.0
„OERjointly17a_Anfang-mit-virtueller-Teilnehmerin“ Tobias-Westphal CC-BY 4.0

Die Workshop-Sessions wurden im Vorfeld ├╝ber ein offenes Onlinedokument gemeinsam organisiert. Zus├Ątzlich wurden Ideen, Bedarfe und Informationen in elektronischen Sammelecken zusammengetragen.

Nach der Er├Âffnung durch die Gastgeber Annett Zobel (edu-sharing/JOINTLY), Paul Klimpel (iRights.info/JOINTLY) und Susann Hippler (Bauhaus-Universit├Ąt Weimar/OPERA) stellten die Teilnehmer*innen sich und ihre Erwartungen an die Workshoparbeit vor. Anschlie├čend startete
die Workshoparbeit mit Diskussionen rund um die Sammelecken, welche auch Platz f├╝r erste Kooperationen schufen.┬áZum anderen entstanden aus den Sammelecken die einzelnen Workshopsessions, zu denen sich die Teilnehmer zusammenfanden, um hier┬á konkrete Kooperationsaktivit├Ąten, z.B. Kompetenzraster, Policy, Metadaten u.a., abzustimmen.

Am 2. Tag fand eine F├╝hrung durch das OER-Contentbuffet statt. Anschlie├čend startete noch w├Ąhrend des Workshops die Zusammenarbeit in der virtuellen Kooperationsumgebung, u.a. indem Workshopergebnisse dahin ├╝bertragen wurden. Dabei wurden Verbesserungsw├╝nsche zur Contentbuffet-Software diskutiert und im Anschluss der Veranstaltung von JOINTLY umgesetzt. Seit April steht die verbesserte Kooperationsumgebung zur Verf├╝gung, um f├╝r den n├Ąchsten OER-Kooperationsworkshop, ein Train-us-OER-Trainer-Lehrgang, vorzubereiten. Derzeit werden Trainingskonzepte und -inhalte, Vorlagen, Checklisten u.v.m. gesammelt.

 

Ergebnisse des ersten JOINTLY Workshops

Aus dem zweit├Ągigen Workshop erschlossen sich insgesamt 8 Arbeitsgruppen, die im Contentbuffet eingerichtet wurden und nun „gef├╝llt“ werden k├Ânnen. Folgende Arbeitsgruppen haben sich gebildet:

  1. AG Personas: Durch eine Zielgruppenanalyse will die Arbeitsgruppe Empfehlungen bereitstellen, welche OER-Kompetenzen welche Zielgruppe haben sollte und welche Qualifizierungs- und Sensibilisierungsangebote für die Zielgruppe gut passen.
  2. AG Kompetenzraster: In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Personas wird ein Kompetenzrahmen erarbeitet. Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es, zu definieren, welche OER-Kompetenzen welche Zielgruppe im jeweiligen Bildungsbereich haben sollte, zum Beispiel in Schulen, Hochschulen, Weiterbildung.
  3. AG Qualifizierungs- und Sensibilisierungsformate: Diese Arbeitsgruppe sammelt erfolgversprechende Formate, beispielsweise geeignete Kurs- oder Veranstaltungsformate, Handoutformate, Flyer oder Give-Aways. Das Ziel besteht darin, die jeweiligen Zielgruppen ├╝ber die┬áad├Ąquaten Formate mit OER Qualifizierungs- und Sensibilisierungsinhalten passend anzusprechen.
  4. AG Metadaten: Anhand abgestimmter Metadaten- und Austauschformate soll die Auffindbarkeit von OER im Netz und der Austausch zwischen Bildungseinrichtungen und Softwaresystemen vereinfacht werden.
  5. AG Rechtliche Fragen: In OER-Schulungen gibt es viele rechtliche Fragen, beispielsweise zu Nutzungsrechten oder zu OER-Lizenzen und deren Kompatibilit├Ąten. Ziel dieser Arbeitsgruppe ist, sowohl allgemeine als auch spezifische und h├Ąufige sowie seltene Rechtsfragen zu OER zu beantworten und als Schulungsmaterialien bereitzustellen.
  6. AG Policy: Das Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, einen Baukasten zum Erstellen für OER-Policies bereitzustellen und erfolgversprechende Vorgehensweisen für die Entwicklung und Etablierung einer Policy für die eigene Organisation vorzuschlagen.
  7. AG Tools und Schnittstellen: Diese Workshopgruppe kam zu dem Schluss, dass derzeitige Systeme kaum geeignet sind, die Nutzung oder Erstellung von OER zu bef├Ârdern. Lernplattformen, Autorenwerkzeuge und andere Softwarewerkzeuge ben├Âtigen OER-Funktionen, die beispielsweise das Finden und Nutzen von OER vereinfachen oder die Freigabe und Lizenzierung unterst├╝tzen. Die Gruppe entwickelt L├Âsungsideen, „hackt“ diese an und sammelt Feedback f├╝r die Weiterentwicklung von Konzepten.

Der n├Ąchste Kooperationsworkshop ist ein Train-us-OER-Trainer am 12.+13. Juni 2017. In der Gemeinschaft der OER-Projekte werden Qualifizierungsthemen verteilt, vorbereitet und vorgestellt.

  1. AG Contentbuffet / Train-us-OER-Trainer: Jede Teilnehmer*in bzw. jedes OER-Projekt des Weimarer Workshops soll ein OER-Qualifizierungsthema ausarbeiten und dieses zum n├Ąchsten Kooperationsworkshop im Juni vorstellen. Schulungskonzepte, Pr├Ąsentations- und ├ťbungsmaterialien, Checklisten und andere Medien werden gesammelt und zu einem OER-Trainerkoffer zusammengestellt.

Ausblick

  1. In der Online-Kooperationsumgebung OER-Contentbuffet werden die Teilnehmer*innen die Workshoparbeit fortf├╝hren. Jedes OER-Projekt und jede Arbeitsgruppe erhielt einen eigenen Arbeitsbereich. Derzeitige Webinare zur Contentbuffet-Nutzung helfen OER-Aktiven bei ersten Schritten.
  2. Reifere Ergebnisse, die aus den Arbeits- oder Projektgruppen hervorgehen, werden in den Sammlungen des Contentbuffets abgelegt. Diese sind ├Âffentlich zug├Ąnglich und sollen demn├Ąchst in die Website der OERinfo-Stelle eingebunden werden.
  3. Gemeinsam mit den Workshopteilnehmer*innen ist der Transferworkshop Train-us-OER-Trainer am 12./13.06.17 in Frankfurt am Main geplant. Ziel bis zu diesem Workshop ist die Erstellung eines Trainerskoffers.

 

Last but not least: Get-Together

"OERjointly17a_Musiksession_ccby4" Torsten-Simon CC-BY 4.0
„OERjointly17a_Musiksession_ccby4“ Torsten-Simon CC-BY 4.0

Neben der hei├čen Arbeit in den Workshopsessions konnten die Teilnehmer*innen auch das sch├Âne Weimar w├Ąhrend des Bauhausspaziergangs genie├čen. Das Highlight dieses Rundgangs, der von der Bauhaus-Universit├Ąt Weimar organisiert wurde, war der Besuch im Gropius-Zimmer.┬á

Abends traf man sich bei einem┬áBuffet kulinarischer Spezialit├Ąten, die die Teilnehmer*innen aus ihren Bundesl├Ąndern mitbrachten.

Musikalische Teilnehmer trafen sich in der Musikecke des edu-sharing-Teams und nahmen einen OER-Song auf. Dieser wird gerade abgemischt und soll zum OER-Camp im Mai ver├Âffentlicht werden.

 

 

 

 

 

Text: „Dokumentation 1. JOINTLY Kooperationsworkshop f├╝r OER-Info Projekte am 23.-25.03.17 in Weimar“ Julia Dehmel f├╝r die JOINTLY Redaktion unter CC-BY 4.0

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Dokumentation 1. JOINTLY Kooperationsworkshop f├╝r OER-Info Projekte am 23.-25.03.17 in Weimar
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.