Im März 2018 trat das „Gesetz zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse der Wissensgesellschaft“ in Kraft, kurz: UrhWissG. Im Zentrum dieser Reform standen Vorschriften, die Bildung und Wissenschaft betreffen. 

Was hat sich durch die Reform geändert und wie wirkt sich dies auf die Praxis aus? Warum ist angesichts der Möglichkeiten beim Umgang mit urheberrechtlichen Werken in Bildung und Wissenschaft, die bereits durch das Gesetz erlaubt werden, gleichwohl die Nutzung freier Lizenzen sinnvoll?

Was bringt das UrhWissG den Bildungsakteuren mit Blick auf OER?

Diese Fragen erläutern und beantworten Paul Klimpel (Rechtsanwalt, iRights.Law) und Henry Steinhau (Redakteur, iRights.info) im nächsten JOINTLY-Webinar:

Am 12.10.2018 um 11 Uhr

Vorherige Anmeldung sowie Fragen ans Thema bitte online (via Google Forms) oder per Mail an info@jointly.info

Das Webinar findet in einem Adobe Connect-Raum statt, die erforderlichen Einwahldaten werden kurz vorher hier sowie per Mail und Twitter bekannt gegeben.

JOINTLY-Webinar am 12.10.2018: Was bringen die neuen urheberrechtlichen Regelungen für Bildungsakteure (UrhWissG) mit Blick auf OER?  
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.